Neuheiten in der Küche

Mit dem Einzug der Hobbyköche wird die Küche immer mehr zum Mittelpunkt der Wohnung. Vorbei sind die Zeiten,  wo die Küche nur noch das Reich der Frau ist. Vor allem das aufwendige Kochen am Wochenende ersetzt das Werken hinter verschlossenen Türen. Kochen heisst heute Leben und Erleben.

Neue Steamer und Backöfen

Die Hersteller von Küchenapparaten trumpfen in diesem Jahr im Bereich, Backen und Steamen mit vielen Neuheiten auf. Allgemein wird das Design immer schnörkelloser und gradliniger. Was wir am Smartphone schätzen ist die einfache, intuitive Bedienung. Diese gibt es nun auch in der Küche. Schon seit dem vergangenen Jahr bietet Miele diese Bedienung zum Fingertippen an. Viele Anwender schätzen aber immer noch den Drehknopf, wie beim Autoradio. Diese Technik hat V-ZUG nun als Steuerung eingebaut. Mit dem Schaltknopf und mit Sensortasten lässt sich das neue Farbdisplay bedienen. Dabei sind die appetitlichen Hintergrundbilder schon vor dem Kochen eine Inspiration, wo das Wasser im Mund zusammenläuft. Bei den High-End Modellen sind sogar versenkte Griffe möglich, was vom Gebrauch her eher ein  Detail für Ästheten ist.

Immer mehr Technik

Auch in der neuen Apparatelinie von Siemens haben die besten Modelle von Steamer und Backofen ein grosses Farbdisplay und eine zentrale Drehknopfsteuerung. Electrolux hat seine Steamer weiter entwickelt und bietet neue Modelle mit einem internen Dampferzeuger an. Diese Apparate sind ab Mitte Jahr noch mit einer sensitiven Steuerung erhältlich. Miele, Siemens und V-ZUG kommen in diesem Jahr mit Kombimodellen auf den Markt, wo Steamen, Dampfgaren, Microwellen und Backen möglich ist. Ob sich das Kombinieren in Bezug auf die Bedienerfreundlichkeit, Qualität und den Preis durchsetzen wird, ist noch offen.